background

Sie finden uns auf folgenden Messen:

 

 

 

Neuheiten zur Fachpack 2016

Flexibilität vor Geschwindigkeit!

Auf speziellen Kundenwunsch hat MERZ sich des Themas Mikrotabletten (Durchmesser ca.2 mm) angenommen. Die neue Dosierung wurde innerhalb von 4 Monaten vom Prototypen bis zu der aktuellen Version entwickelt - die Wünsche des Anwenders wurden dabei zur vollen Zufriedenheit erfüllt.
Herausragende Eigenschaft ist dabei die Dosierung der Tabletten bei freier Eingabe der Zählmenge im HMI der Stickpackmaschine.
Der erste Anwender konnte so die gewünschten Mengen von 13, 26, 39 oder 52 Tabletten pro Stick realisieren, eine Änderung der Menge ist dabei in Sekundenschnelle möglich!
Es werden beim Ändern der Stückzahl keine Wechselteile benötigt, die Parameter der Dosierung werden zusammen mit den Stickdaten in Rezepten gespeichert. Flexibilität vor Geschwindigkeit! Die neueste Version ist nun auch für größere Stückzahlen (z.B. 150 bis zu 250) geeignet und wird an einen weiteren Kunden ausgeliefert, wobei die Dosierung bis zu 40 Beutel/Minute mit z.B. ca. 26 Tabletten ermöglicht.
Das Prinzip ist dabei, nur die Tabletten zu zählen, die tatsächlich schon in das Füllrohr abgeworfen wurden.
Eine weitere Reihe Sensoren verifiziert dieses Ergebnis nochmals, so dass nur korrekt gezählte Beutel die Maschine verlassen. Die Dosierung ist dabei so konstruiert, dass selbige praktisch an jeder Merz Stickpackmaschine - mit geringem Aufwand - nachgerüstet werden kann. >>Datenblatt

 


 

Neuheiten zur Interpack 2014

Die Firma Merz Verpackungsmaschinen ist langjähriger Anbieter für Stickpackmaschinen in verschiedenen Ausführungen und Leistungsbereichen.

Das Programm zur Weiterverarbeitung der Stickpacks wurde um eine halbautomatische Faltschachtelbefüllung, mit einer Pick und Place-Einheit, erweitert.

Es können Faltschachteln mit Automatikboden und Stecklaschen verarbeitet werden. Die manuell aufgerichteten Faltschachteln werden mit einem Transportband zur Befüllposition befördert. Die Sticks werden an der Bereitstellungsposition durch einen Scara-Roboter aufgenommen, zur Faltschachtel transportiert und in dieser abgelegt. Durch eine 90°-Drehbewegung der Sauger-Einheit am Scara-Roboter ist eine wahlweise Anordnung der Sticks in den Faltschachteln möglich.

Es können formatabhängig bis zu 70 Sticks/Minute je Spur verarbeitet werden. Die halbautomatische Faltschachtelbefüllung steht als ein- und zweispurige Version zur Verfügung. Eine Produktionsdatenbedruckung der Faltschachteln kann mit einem Inkjet-Drucker erfolgen.

Optional können die Anlagen mit einem Faltschachtelaufrichter, einem Prospektbeileger und einer Gewichtskontrolle ausgestattet werden.

 

91 iso9001 rgb 120

Wir sind zertifiziert!

>>weiterlesen

 

 

 

 

Mikrotabletten Zähl- und Dosiersystem

Flexibilität vor Geschwindigkeit!

Auf speziellen Kundenwunsch hat MERZ sich des Themas Mikrotabletten (Durchmesser ca.2 mm) angenommen.

>>weiterlesen

 

 

 

 

MERZ Stickpacks im Einsatz im Senegal
zur Schnelldiagnose von Malaria Erregern.

>>weiterlesen

 

 

Geschäftsführer
Bernd Kirchhof
tritt in den „aktiven“ Ruhestand

Ende Dezember 2016 endet offiziell die geschäftsleitende Tätigkeit von Bernd Kirchhof bei MERZ Verpackungsmaschinen GmbH.
>>weiterlesen

 

Merz Verpackungsmaschinen · Bahnhofstraße 25 · 35423 Lich
Tel.: 06404-9172-0 · E-mail: